Die Vorstellungsrunde.

Hey, mein Name ist Maichael und Fotografie war nicht immer meine Passion :D. 

Ich dachte, ich beginne das Ganze etwas anders und zeige eine offene und ehrliche „Über mich“ Seite. Diese Seite sollte nicht dazu dienen, die Produkte besser zu verkaufen oder mich selbst schöner darzustellen, sondern eher ein Statement zu setzten und einen kleinen Einblick auf meiner Sicht der Dinge und meinen Leben zu geben. Lichtblick ist für mich etwas ganz Wichtiges in meinem Leben geworden und gerne könnt ihr auch ein Teil dieser Reise werden.

 

Aufgewachsen bin ich in einem getrennten Haushalt, nach dem meine Mutter häusliche Gewalt erleben musste. Vielleicht mag sich der ein oder andere denken „Oh, wieso erzählt er so etwas Persönliches offen im Internet?“. Nun, es hat damit zu tun, dass ich die Wichtigkeit und Stellenwert von Erinnerungen hervorheben möchte. Ich selbst besitze nur eine ganz kleine Fotosammlung von mir als Kind. Ehrlich gesagt beneide ich viele meiner Freunde, wenn sie ihr alte Kinderalben rausholen. Denn den Wert dieser Dinge erkennt man erst, wenn man diese nicht besitzt oder niemals wieder besitzen kann. 

 

Ein starker Wendepunkt meines Lebens hat am 15. August 2016 stattgefunden, nach dem ich als Sozius in einen Motorradunfall verwickelt wurde. Dies hatte so einiges in meinen Leben auf den Kopf geschmissen. Im zarten Alter von 21 Jahren musste ich damit konfrontiert werden, ob ich diesen Abend überleben werde oder nicht. Fragen schwirrten durch den Kopf, wie „Wird man sich noch an mich erinnern?“ oder „Was habe ich dazu beigetragen, in dieser Welt etwas zu hinterlassen?“ .

 

Im Nachhinein tickt man etwas anders und nimmt vieles auch mit einer andern Sicht war. Es wird einem bewusst, dass jeder Tag einzigartig ist und wir nur einen begrenzten Kontingent an Zeit haben, denn jeder von uns vollends ausnutzen sollte.

 

Ich sehe es als eine Art Berufung, wichtige und schöne Momente von Menschen festzuhalten. Dinge, an den man sich immer wieder gerne zurückerinnert und ein Teil eurer Erinnerung sein zu dürfen. Bei meiner Art von Fotografie geht es nicht darum, die makellose Komposition oder das perfekte Licht zu haben, sondern den perfekten Moment festzuhalten.

 

Meiner Meinung nach ist echte Fotografie, wenn man beim Betrachten der Bilder tief im inneren etwas spürt.

 

Das war eine superkurze Version meines Lebens und meiner Ansichten :)

Shooted by super nice guy Dominik Scherer from Emotional Perspective